An diesem Mittwoch macht das Europäische Parlament den Weg für den vielleicht größten Sprung in der Geschichte von Erasmus+ frei: 

Das größte Austauschprogramm für Schüler, Studenten und Auszubildende der Welt erhält im kommenden EU-Haushalt mehr als doppelt so viele finanzielle Mittel wie in der letzten Förderperiode – insgesamt 26 Mrd. Euro! Außerdem werden die Schaffung europäischer Universitäten und Exzellenzzentren der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie das Programm „DiscoverEU“ noch stärker gefördert. 

Und nicht nur das: Erasmus+ wird fortan auch für Erwachsene geöffnet und unterstützt diese bspw. im Rahmen einer digitalen Weiterbildung im Ausland. Die Verpflichtungen der EU gegenüber dem Pariser Klimaabkommen sowie der European Green Deal werden nunmehr ebenfalls berücksichtigt.

Für mich ist Erasmus+ unverzichtbarer Kern von Investitionen in Bildung & Ausbildung – ein Programm mit echtem europäischen Mehrwert. Ich freue mich über weiterhin ungebrochenes Interesse an diesem tollen europäischen Projekt.