Vier zentrale Themen möchte der FDP-Kandidat in Brüssel einbringen: „Stärker mit einer Stimme sprechen“, sieht er sowohl bei der Außen-, als auch bei der Sicherheits-, Entwicklungs-, Asyl- und Einwanderungspolitik als wichtig an. „Zukunft gemeinsam in Europa gewinnen“, möchte Moritz Körner mit Innovationen, Forschung und Entwicklung sowie einer dynamischen Wirtschaft. Des Weiteren wirbt er für Bildungsfreizügigkeit, bei der unterschiedliche Bildungsabschlüsse anerkannt, Schüler- und Studentenaustausch gestärkt werden und Bildungschancen überall in Europa gleich sind.
„Was macht Europa eigentlich aus?“, fragte Körner. „Wir sind mehr, als der Binnenmarkt“, verwies er auf europäische Werte wie beispielsweise die Demokratie. Die Aufwertung der Grundrechteagentur gehöre zu den erforderlichen Reformanstrengungen. „Wann formulieren die Europäer wieder gemeinsame Visionen?“, sah der Europa-Kandidat Handlungsbedarf. „Europa ist noch nicht fertig gebaut“, stellte er in der anschließenden Diskussionsrunde fest und ermutigte, weiter daran zu arbeiten.

Artikel nachzulesen: https://m.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/3744421-FDP-Europa-Talk-Visionen-formulieren?fbclid=IwAR1aYHRHZarvBHWAsMEoLVFI4Bv_WxTSKv3KsfzCZwPPVkYb7WOgY74XRlY