Anknüpfend an meine erste Brüsselwoche nach der Sommerpause habe ich als Wahlkampfunterstützung Anna Neumann in Hattingen besucht.

Anna (26) tritt als eine der deutschlandweit jüngsten Kandidatinnen für die FDP im Ennepe-Ruhr-Kreis II für die Bundestagswahl an. Unsere Tour startete bei der Deutschen Mittelstandslogistik, einem mittelständischen Logistikdienst aus Hattingen, bei dem wir in einem netten Austausch über Probleme während der Pandemie und künftige Herausforderungen im Bereich Digitalisierung und Logistik sprachen. 

Im Anschluss ging es für uns hoch hinaus. Auf der Henrichshütte (ehemaliges Hüttenwerk) kann man Industriekultur und Strukturwandel besichtigen. Umso wichtiger, dass wir die nächste große Herausforderung der Dekabonisiering auch mit neuen Technologien und Innovationen hinbekommen, damit Deutschland Industrieland bleibt. Wirklich ein Besuch wert!

Die Henrichshütte in Hattingen

Der Tag endete mit Freundinnen und Freunden bei einer Kneipentour durch die Altstadt. Liebe Anna, vielen Dank für die Einladung und die schönen Einblicke in Hattingen.
So macht doch Wahlkampf Spaß!

Mehr zu Anna findet ihr auf ihrer Homepage