In den letzten Tagen stieg die Spannung immer weiter: Die Verhandlungen um den mehrjährigen Finanzrahmen gehen in die nächste Runde. Weil der Finanzrahmen die nächsten sieben Jahre absteckt, hate er auch für die Staats- und Regierungschefs der Länder eine erhebliche Bedeutung. Die tagelangen Diskussionen dieser Wochen stellen die Weichen für eine erfolgreiche Europäische Union.

Die Prioritäten im Vorschlag des Ratspräsidenten Charles Michel sind nicht die richtigen. Wir brauchen mehr Ausgaben in Zukunftsaufgaben wie Forschung 👩🏻‍🔬, Digitalisierung👩🏼‍💻 und Klimaschutz 🌳. Wenn wir uns weiterentwickeln wollen, müssen wir auch ehrlich genug zu uns selbst sein und sagen, dass an der ein oder anderen Stelle mehr Geld ausgegeben werden muss.

Auch das Medieninteresse ist dieser Tage groß. Ob Fernsehen, Radio oder Printmedien: Viele deutsche Journalisten sind in und um Brüssel unterwegs, um die Meinungen der Parlamentarier einzuholen.

Auch ich versuche natürlich meine Positionen online und in Printmedien darzustellen. Du hast Ideen wie ich meine mediale Arbeit noch verbessern kann? Dann melde dich gerne bei mir!