Zuletzt habe ich mich verschiedenen Vertretern von Unternehmen zum europapolitischen Abend getroffen. Durch die Corona-Pandemie wurde leider verhindert, dass wir in großer Runde diskutieren konnten. Meine Meinung dieses Jahr ist aber: Solange es die Zahlen zulassen, sollten lieber kleine Veranstaltungen als gar keine stattfinden. Daher habe ich mich besonders gefreut, dass viele Personen Interesse signalisiert haben. Das Ziel des Abends war es, die europapolitischen Grundsätze unserer liberalen Fraktion den Unternehmern und Unternehmerinnen darzustellen und näherzubringen. Um den Abend auch an den Gästen ausrichten zu können, habe ich mich im Vorhinein bereits nach Interessensgebieten oder bestimmten Fragestellungen erkundigt.

Der politische Abend fand natürlich unter Corona-Bedingungen statt, sodass ich als Redner beispielsweise einen größeren Abstand halten musste. Auch eine Liste für alle Gäste sowie das Aufnehmen der Kontaktdaten im Vorhinein waren eine Selbstverständlichkeit.

Moritz Körner MEP

Inhaltlich waren vor allem die Fragen und Anregungen der Gäste maßgeblich für den Abend. Ein besonders für die Unternehmer wichtiges Themenfeld ist die Digitalisierung, die besonders ihre rechtlichen Grundlagen auf europäischer Ebene hat. Ich habe dabei noch einmal verdeutlicht, dass unsere Fraktion renew europe und ich uns für eine Wahrung unserer Bürgerrechte einsetzen und gleichzeitig eine funktionierende Digitalisierung in allen Lebensbereichen anstreben. Ein weiteres Diskussionsthema war natürlich auch die Corona-Krise: Die Teilnehmer waren sich alle bewusst, dass die wichtigen Regeln eingehalten werden müssen und wir immer weiter aufeinander Acht geben müssen. Dennoch sind auch Pläne gesucht, die es verhindern, dass ganze Wirtschaftszweige zugrunde gehen. Dies ist in allen europäischen Staaten wichtig.

Neben den politischen Diskussionen haben unsere Gäste in der Location einige Weine verkostet und etwas aus der heimischen Gastronomie gereicht bekommen.

Im Nachgang an die Veranstaltung werde ich weiter Kontakt zu unseren Gästen halten, sodass meine politische Arbeit nachhaltig davon profitieren kann. Was ich ab jetzt zum Standard machen möchte: Nach einer Veranstaltung bekommen die angemeldeten Teilnehmer meine neue Broschüre, die in den nächsten Tagen druckfrisch erscheint.

Ein Teil der Gäste bei der Veranstaltung.